Tag der offenen Tür

Liebe Eltern der Grundschulen,

Am 15.01.2018 findet in diesem Schuljahr unser Tag der offenen Tür statt. An diesem Tag werden die Schüler der kooperierenden Grundschulen zu Gast sein, sportliche Vergleichswettkämpfe absolvieren sowie Angebote und Räumlichkeiten unserer Schule kennenlernen. Am Nachmittag gibt es für Interessierte um 17.00 Uhr Führungen durchs Schulhaus und 18.00 Uhr eine Präsentation des Schulkonzepts.
Sie sind herzlich eingeladen!

Die Schulleitung

News

Unser Vorlesewettbewerb

Am 11. Dezember 2017 fand unser Vorlesewettbewerb statt. Schon am frühen Morgen gingen die beiden 6. Klassen in den Speisesaal. Als alle saßen und still waren, konnte es losgehen. Lucas Gräf begann, danach lasen Luise Wiesenthal, dann Leonie Bahn, Jessica Micheels und Mick Schönau. Alle haben super gelesen, aber am Ende konnte nur einer von ihnen gewinnen. Nach einer kurzen Beratung der Jury aus Lehrern und Schülerinnen der 10. Klassen, den Organisatoren des Lesecafés, stand die Gewinnerin fest. Jessica Micheels gewann, nur ganz knapp gefolgt von Luise Wiesenthal. Jessica bekam als Preis ein Büchergutschein im Wert von 20 Euro, die anderen Teilnehmer im Wert von 10 Euro. Jessica hat noch gute Chance einige Runden weiterzukommen. Wir drücken ihr auf jeden Fall die Daumen.

Luna Pogander

 

Unsere Schule erfolgreich im Bundeswettbewerb

„Starke Schule“

 

LAUDATIO „STARKE SCHULE“ 23.01.2017 STAATLICHE REGELSCHULE „BERTHA VON SUTTNER“  von Herrn Kay Senius

Sehr geehrte Frau Ministerin, sehr geehrte Damen und Herren, und vor allem liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrerinnen und Lehrer,

bei unserer dritten Siegerschule hat die Jury vor allem das moderne Schulkonzept begeistert, bei dem die Individualisierung des Lernens im Mittelpunkt steht, die Berufsorientierung einen Schwerpunkt im Schulprofil einnimmt und die Schule als Lebens- und Wohlfühlraum von und für die Schülerinnen und Schüler gestaltet wird.
In der Ganztagsschule haben die Schülerinnen und Schüler in Aktivgruppen die Möglichkeit, Fähigkeiten und Begabungen zu entwickeln. Geleitet werden diese Aktivgruppen von engagierten Lehrern, älteren Schülern und Externen. Leistungsstarke Schüler nutzen Wettbewerbe wie Matheolympiade, Vorlesewettbewerb und Geo-Wissen, um ihr Wissen zu zeigen und Preise zu gewinnen, wie kürzlich der 2. Platz bei der Thüringer Landesolympiade Technik.
Die Schüler berichteten uns, wie sie über die gewählten Vertretungen bei der Organisation des Schullebens aktiv mitwirken und Verantwortung übernehmen. Positiv ist der Jury ein sogenanntes „Buddy-System“ (Buddy= engl. für Kumpel) aufgefallen, bei dem ältere Schüler den Schülern aus den 5. und 6. Klassen bei der Erledigung der Aufgaben in der individuellen Lernzeit helfen. Diese Schüler haben Lernverträge abgeschlossen und erhalten am Schuljahresende Zertifikate zum Zeugnis.
Soziales Lernen wird an der drittplatzierten Schule groß geschrieben, was wiederum maßgeblich zu einer offen, freundlichen und angenehmen Schulatmosphäre beiträgt. Die Lehrerschaft arbeitet im Team mit den Kooperationspartnern und den Eltern sehr eng zusammen. Eine langjährige Partnerschaft wird mit einer Schule in Ungarn gepflegt. Interkulturelle Kompetenz – eine immer wichtiger werdende Fähigkeit – wird hier von früh an gelebt.
Im Schulkonzept bildet die vertiefte praxisorientierte Berufsorientierung einen Schwerpunkt. Mit dabei: Die Eltern. Unter dem Motto „Eltern machen Schule“ stellen sie Berufe vor und berichten über ihre Arbeit. Ein weiterer Pluspunkt der Schule bei der Berufsorientierung: Sie ist in der Region fest verankert. Über die Einbindung in das Berufsorientierungsnetzwerk „BO Waltershausen und Co (BOWACO)“ gelingt es der Schule sehr überzeugend, den Schülern fächerübergreifend bereits ab Klasse 5 das sogenannte „echte Leben“ mit seinen vielfältigen Anforderungen nahezubringen. BOWACO ist ein sehr schönes Beispiel dafür, wie sich engagierte Unternehmer und engagierte Schulen zum gegenseitigen Vorteil zusammentun können, um Berufsorientierung praxisnah, spannend und regional spezifisch umzusetzen. Die Jury konnte feststellen, dass „Lernen am anderen Ort“ an dieser Schule sehr erfolgreich praktiziert wird.

 

Das alles ist echt stark!

Aktivitäten

Bundesweiter Vorlesetag-wir waren dabei

Am Freitag, dem 17.11.2017, waren wir, Schüler aus den 6. Klasse in der Hörselschule zum bundesweiten Vorlesetag. Wir haben uns sehr lange darauf vorbereitet und sollten verschiedene Bücher vorstellen, z.B. „Rabe Socke“ oder „Wie ich Fräulein Luise entführte“. In Partnerarbeit haben wir anschauliche Plakate vorbereitet, so dass die Kinder der Klassen eins bis vier sehen konnten, worum es in den Büchern geht. Die Vorbereitungen haben uns sehr viel Spaß gemacht und unsere Vorträge haben super geklappt, obwohl wir sehr aufgeregt waren. Auch die Grundschüler waren begeistert und haben sich bei uns mit einem dicken Applaus bedankt. Jeder von uns hat als kleines Dankeschön eine Urkunde und leckere Süßigkeiten bekommen.
Gerne sind wir im nächsten Jahr wieder mit dabei!
Jessica Micheels,6b

 

 

 

 

 

1 2 3 29